05364 52-0
 

Freiwillige Feuerwehr Volkmarsdorf

Vorschaubild

Ortsbrandmeister Lars Baumgart

Hauptstraße 38
Volkmarsdorf
38464 Groß Twülpstedt

Telefon 05365 8943208
Mobiltelefon 0171 7831614

E-Mail E-Mail:


Aktuelle Meldungen

Ortsfeuerwehr Volkmarsdorf erhielt neues Fahrzeug

(18.11.2015)

Der 14.11.2015 war ein besonderer Tag für die Ortsfeuerwehr Volkmarsdorf. Der Erste Samtgemeinderat Rüdiger Fricke übergab in einer offiziellen Feierstunde das neue Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W) und dabei symbolisch einen überdimensionalen Schlüssel an den Gemeindebrandmeister Sascha Kehlau, der ihn sogleich an den Ortsbrandmeister Lars Baumgart weiter gab.

 

Neben der Bürgermeisterin der Gemeinde Groß Twülpstedt, Heike Teuber, dem Kreisbrandmeister Olaf Kapke, den Gemeindebrandmeister Sascha Kehlau, seinem Vertreter Gunnar Schuchmann, dem Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Volkmarsdorf und seinen aktiven Kameradinnen und Kameraden, Ortsbrandmeistern und Stellvertreter anderer Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Velpke konnte er noch Vertreter aus der Politik sowie Herrn Eberhard Gehrke und Herrn Andreas Taubert als Vertreter der Öffentlichen Versicherung Braunschweig begrüßen.

 

Das hier und heute mit dem TSF-Wasser ein größeres Fahrzeug als das Vorgängerfahrzeug, einem Tragkraftspritzenfahrzeug VW LT 35 vom November 1986, übergeben wird, hat einen speziellen Grund, so Fricke. Der Samtgemeinderat hat mit Beschluss vom 06.03.2012 festgelegt, dass künftig aus einsatztaktischen Gründen grundsätzlich nur noch TSF-W Fahrzeuge beschafft werden, wenn die gleichzeigt festgelegten Voraussetzungen gegeben sind. Und diese Voraussetzungen, Erfüllung der Mindeststärke und gesicherte Fahrzeugunterbringung sind in Volkmarsdorf gegeben.

 

Im weiteren Verlauf seiner Ausführungen stelle Fricke heraus, dass dieses Fahrzeug ein baugleiches Fahrzeug mit dem im Jahre 2012 für die Ortsfeuerwehr Wahrstedt beschafften TSF-W ist. Das war jedoch nur möglich, weil die Firma Iveco Magirus den gleichen Angebotspreis wie für das Wahrstedter Fahrzeug gehalten und die Ortsfeuerwehr Volkmarsdorf der Beschaffung eines baugleichen Fahrzeuges zugestimmt habe. Die dadurch eingesparten Kosten in Höhe von rd. 2.000 Euro wurden seitens der Samtgemeinde gern in die Ausstattung investiert.

 

Das Fahrzeug wurde am 02. Oktober von der Firma Iveco Magirus aus Ulm abgeholt. Die Ortsfeuerwehr Volkmarsdorf hat sich umgehend daran gemacht, es aufzurüsten, damit es möglichst zeitnah Einsatzbereit gemeldet werden kann. Gut dass sie sich dabei gleich noch mit der neuen Technik und insbesondere mit der neuen Tragkraftspritze vertraut gemacht haben. Schon eine Woche später wurde die Wehr zu einer Alarmübung nach Papenrode gerufen und am 13.10. gegen 12.00 Uhr brannte es in Volkmarsdorf.

 

Die technischen Details und die Ausstattungsmerkmale stellten Gemeindebrandmeister Sascha Kehlau und Ortsbrandmeister Lars Baumgart heraus. Kehlau ging darauf ein, dass die Ortsfeuerwehr Volkmarsdorf vor Jahren, als es um Ersatzbeschaffungen von Fahrzeugen ging, sich zunächst uneigennützig zurückgestellt habe. Das heute übergebene TSF-W zeige, dass dies eine weise Entscheidung war, denn mit ihm verfüge sie über wesentliche einsatztaktische Vorteile. Der 1.000 Liter Wassertank versetze die Wehr in die Möglichkeit, auch zu ungünstigen Tagesverfügbarkeiten einen ersten Löschangriff allein vorzunehmen.

 

Ortsbrandmeister Lars Baumgart stellte die verbesserte Sicherheit der Mannschaft durch die Unterbringung der Beladung in separate Geräteräume heraus. Dies war bei dem alten Fahrzeug so nicht gegeben. Er bedankte sich bei allen Entscheidungsträgern, die an der Beschaffung mitgewirkt haben.

 

Kreisbrandmeister Olaf Kapke ging auf die positive Entwicklung der Nachwuchsgewinnung auf Kreisebene ein und sagte, dass man junge Nachwuchskräfte eben auch nur begeistern kann, wenn gute und vor allem neueste Technik zur Verfügung steht. Mit dem Fahrzeugkonzept, dass die Samtgemeinde Velpke seit Jahren für einen drei-jährigen Zeitraum fortschreibt, sei sie innerhalb des Landkreises Helmstedt führend. Man könne die Feuerwehrwehren von heute eben nicht mit Technik von gestern auf die Aufgaben von morgen vorbereiten.

 

Bürgermeisterin Heike Teuber beglückwünschte die Kameradinnen und Kameraden aus Volkmarsdorf zu diesem neuen Fahrzeug und ging auf die Wichtigkeit der Freiwilligen Feuerwehren ein.

 

Die Öffentliche Versicherung engagiert sich seit Jahren für Feuerwehren. „Als regionales Versicherungsunternehmen legen wir sehr viel Wert auf die Sicherheit der Menschen. Nur eine modern und gut ausgestattete Feuerwehr kann schnelles Eingreifen bei einem Brand und natürlich vorbeugenden Feuerschutz gewährleisten.“ Die Öffentliche setzt alles daran, den Brandschutz in der Region zu fördern. So die anwesenden Vertreter der Öffentlichen, Herr Eberhard Gehrke und Andreas Taubert, die dem Ersten Samtgemeinderat Rüdiger Fricke einen symbolischen Scheck übergaben.

 

Die Anschaffungskosten belaufen sich auf insgesamt rd. 104.000 Euro. Darin enthalten sind die Kosten für die neue Tragkraftspritze und die zusätzlich benötigte feuerwehrtechnische Beladung. Zuschüsse wurden vom Landkreis Helmstedt aus Feuerschutzsteuermitteln in Höhe von 20.000 Euro und von der Öffentlichen Versicherung Braunschweig in Höhe von 2.800 Euro gewährt.

(Mirko Wogatzki)

Foto zur Meldung: Ortsfeuerwehr Volkmarsdorf erhielt neues Fahrzeug
Foto: v.l.: Ortsbrandmeister Lars Baumgart, Erster Samtgemeinderat Rüdiger Fricke, Gemeindebrandmeister Sascha Kehlau