05364 52-0
 

1_Freiwillige Feuerwehren der Samtgemeinde Velpke

Logo SG-Feuerwehren
Logo SG-Feuerwehren

Gemeindebrandmeister Sascha Kehlau

Am Lerchenberg 22
38459 Bahrdorf

Telefon 05364 947979
Mobiltelefon 0175 2034913

E-Mail E-Mail:
Homepage: ff-sg-velpke.chayns.net/

FF_Logo.jpg   Die Feuerwehren - retten, löschen, bergen, schützen!

 

   Ihre Ansprechpartner der Freiwilligen Feuerwehren der

   Samtgemeinde Velpke:

 

   Die Kontaktdaten der einzelnen Feuerwehren finden Sie hier!

 

Funktion Vorname  Name  Wohnort  E-Mail 
Gemeindebrandmeister  Sascha  Kehlau  Bahrdorf 

1. stellv. Gemeindebrandmeister  Gunnar  Schuchmann  Velpke 
2. stellv. Gemeindebrandmeister  Andreas  Wogatzki Grafhorst

Gemeindejugendfeuerwehrwart  Mirko Wogatzki Grafhorst
1. stellv. Gemeindejugend-feuerwehrwart  Sascha Höft Grafhorst
2. stellv. Gemeindejugend-feuerwehrwart         
Gemeindesicherheitsbeauftragter  Frank Schulz Danndorf
Brandschutzerzieher  Michael  Kaussel Danndorf 
Koordinator Truppmannausbildung  Andreas  Wogatzki  Grafhorst 
Pressesprecher Mirko Wogatzki Grafhorst
Bekleidungswart Andreas Appel Meinkot
Fachführer Funk Christian Große Mackendorf
Kassenwart  Kurt Riemann Velpke  

 

 

 


Aktuelle Meldungen

Ernennungen und Ehrungen bei den Feuerwehren

(08.01.2016)

Auf der Samtgemeinderatssitzung am 08.12.2015 in Velpke standen auch drei Personalangelegenheiten der Feuerwehr auf der Tagesordnung.

 

Die Amtszeiten des Gemeindebrandmeisters Sascha Kehlau und des 2. stellv. Gemeindebrandmeisters Michael Fricke laufen mit Ablauf des 31.12.2015 aus.

 

Die Ortsbrandmeister und stellv. Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Velpke haben in ihrer Sitzung am 07.06.2015 Gemeindebrandmeister Sascha Kehlau einstimmig wiedergewählt und  Andreas Wogatzki zum neuen 2. stellv. Gemeindebrandmeister gewählt und zur Ernennung vorgeschlagen. Der Kamerad Wogatzki verfügt über die erforderlichen Lehrgänge und kann somit für die Dauer von sechs Jahren ernannt werden. Der Samtgemeinderat hatte hier ebenfalls einstimmig beschlossen. Der bisherige stellv. Gemeindebrandmeister Michael Fricke stand für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung und wurde nach einer Amtsperiode verabschiedet. Als Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Mackendorf bleibt Fricke aber weiterhin tätig.

Auf Grund seiner zukünftigen Wohnsituation kann der stellv. Ortsbrandmeister Stefan Oberg aus Gr. Sisbeck seine Funktion, die er seit dem 01.07.2010 inne hatte, nicht mehr ausüben und wurde ebenfalls aus dem Ehrenbeamtenverhältnis verabschiedet.

 

Gemeindebrandmeister Kehlau und Erster Samtgemeinderat Fricke bedankten sich für die sehr gute Zusammenarbeit mit Rat und Verwaltung in den vergangenen 6 Jahren, ein besonderer Dank ging an den Feuerwehrsachbearbeiter Uwe Wehke.

 

Sascha Kehlau und sein neuer Stellvertreter Andreas Wogatzki freuen sich auf die nächsten sechs Jahre und hoffen auf eine ebenso erfolgreiche und gute Zusammenarbeit. (Mirko Wogatzki)

[Informationen zu den Feuerwehren]

Foto zur Meldung: Ernennungen und Ehrungen bei den Feuerwehren
Foto: v.l. Ratsvorsitzender Hans-Ulrich Rothe, Stefan Oberg, Gemeindebrandmeister Sascha Kehlau, 1.stellv. Samtgemeindebürgermeister Thorsten Fricke, 2.stellv. Gemeindebrandmeister Andreas Wogatzki, Vorsitzender Ausschuss für Feuerwehren und Gefahren Manuel Sko

Ortsfeuerwehr Volkmarsdorf erhielt neues Fahrzeug

(18.11.2015)

Der 14.11.2015 war ein besonderer Tag für die Ortsfeuerwehr Volkmarsdorf. Der Erste Samtgemeinderat Rüdiger Fricke übergab in einer offiziellen Feierstunde das neue Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W) und dabei symbolisch einen überdimensionalen Schlüssel an den Gemeindebrandmeister Sascha Kehlau, der ihn sogleich an den Ortsbrandmeister Lars Baumgart weiter gab.

 

Neben der Bürgermeisterin der Gemeinde Groß Twülpstedt, Heike Teuber, dem Kreisbrandmeister Olaf Kapke, den Gemeindebrandmeister Sascha Kehlau, seinem Vertreter Gunnar Schuchmann, dem Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Volkmarsdorf und seinen aktiven Kameradinnen und Kameraden, Ortsbrandmeistern und Stellvertreter anderer Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Velpke konnte er noch Vertreter aus der Politik sowie Herrn Eberhard Gehrke und Herrn Andreas Taubert als Vertreter der Öffentlichen Versicherung Braunschweig begrüßen.

 

Das hier und heute mit dem TSF-Wasser ein größeres Fahrzeug als das Vorgängerfahrzeug, einem Tragkraftspritzenfahrzeug VW LT 35 vom November 1986, übergeben wird, hat einen speziellen Grund, so Fricke. Der Samtgemeinderat hat mit Beschluss vom 06.03.2012 festgelegt, dass künftig aus einsatztaktischen Gründen grundsätzlich nur noch TSF-W Fahrzeuge beschafft werden, wenn die gleichzeigt festgelegten Voraussetzungen gegeben sind. Und diese Voraussetzungen, Erfüllung der Mindeststärke und gesicherte Fahrzeugunterbringung sind in Volkmarsdorf gegeben.

 

Im weiteren Verlauf seiner Ausführungen stelle Fricke heraus, dass dieses Fahrzeug ein baugleiches Fahrzeug mit dem im Jahre 2012 für die Ortsfeuerwehr Wahrstedt beschafften TSF-W ist. Das war jedoch nur möglich, weil die Firma Iveco Magirus den gleichen Angebotspreis wie für das Wahrstedter Fahrzeug gehalten und die Ortsfeuerwehr Volkmarsdorf der Beschaffung eines baugleichen Fahrzeuges zugestimmt habe. Die dadurch eingesparten Kosten in Höhe von rd. 2.000 Euro wurden seitens der Samtgemeinde gern in die Ausstattung investiert.

 

Das Fahrzeug wurde am 02. Oktober von der Firma Iveco Magirus aus Ulm abgeholt. Die Ortsfeuerwehr Volkmarsdorf hat sich umgehend daran gemacht, es aufzurüsten, damit es möglichst zeitnah Einsatzbereit gemeldet werden kann. Gut dass sie sich dabei gleich noch mit der neuen Technik und insbesondere mit der neuen Tragkraftspritze vertraut gemacht haben. Schon eine Woche später wurde die Wehr zu einer Alarmübung nach Papenrode gerufen und am 13.10. gegen 12.00 Uhr brannte es in Volkmarsdorf.

 

Die technischen Details und die Ausstattungsmerkmale stellten Gemeindebrandmeister Sascha Kehlau und Ortsbrandmeister Lars Baumgart heraus. Kehlau ging darauf ein, dass die Ortsfeuerwehr Volkmarsdorf vor Jahren, als es um Ersatzbeschaffungen von Fahrzeugen ging, sich zunächst uneigennützig zurückgestellt habe. Das heute übergebene TSF-W zeige, dass dies eine weise Entscheidung war, denn mit ihm verfüge sie über wesentliche einsatztaktische Vorteile. Der 1.000 Liter Wassertank versetze die Wehr in die Möglichkeit, auch zu ungünstigen Tagesverfügbarkeiten einen ersten Löschangriff allein vorzunehmen.

 

Ortsbrandmeister Lars Baumgart stellte die verbesserte Sicherheit der Mannschaft durch die Unterbringung der Beladung in separate Geräteräume heraus. Dies war bei dem alten Fahrzeug so nicht gegeben. Er bedankte sich bei allen Entscheidungsträgern, die an der Beschaffung mitgewirkt haben.

 

Kreisbrandmeister Olaf Kapke ging auf die positive Entwicklung der Nachwuchsgewinnung auf Kreisebene ein und sagte, dass man junge Nachwuchskräfte eben auch nur begeistern kann, wenn gute und vor allem neueste Technik zur Verfügung steht. Mit dem Fahrzeugkonzept, dass die Samtgemeinde Velpke seit Jahren für einen drei-jährigen Zeitraum fortschreibt, sei sie innerhalb des Landkreises Helmstedt führend. Man könne die Feuerwehrwehren von heute eben nicht mit Technik von gestern auf die Aufgaben von morgen vorbereiten.

 

Bürgermeisterin Heike Teuber beglückwünschte die Kameradinnen und Kameraden aus Volkmarsdorf zu diesem neuen Fahrzeug und ging auf die Wichtigkeit der Freiwilligen Feuerwehren ein.

 

Die Öffentliche Versicherung engagiert sich seit Jahren für Feuerwehren. „Als regionales Versicherungsunternehmen legen wir sehr viel Wert auf die Sicherheit der Menschen. Nur eine modern und gut ausgestattete Feuerwehr kann schnelles Eingreifen bei einem Brand und natürlich vorbeugenden Feuerschutz gewährleisten.“ Die Öffentliche setzt alles daran, den Brandschutz in der Region zu fördern. So die anwesenden Vertreter der Öffentlichen, Herr Eberhard Gehrke und Andreas Taubert, die dem Ersten Samtgemeinderat Rüdiger Fricke einen symbolischen Scheck übergaben.

 

Die Anschaffungskosten belaufen sich auf insgesamt rd. 104.000 Euro. Darin enthalten sind die Kosten für die neue Tragkraftspritze und die zusätzlich benötigte feuerwehrtechnische Beladung. Zuschüsse wurden vom Landkreis Helmstedt aus Feuerschutzsteuermitteln in Höhe von 20.000 Euro und von der Öffentlichen Versicherung Braunschweig in Höhe von 2.800 Euro gewährt.

(Mirko Wogatzki)

Foto zur Meldung: Ortsfeuerwehr Volkmarsdorf erhielt neues Fahrzeug
Foto: v.l.: Ortsbrandmeister Lars Baumgart, Erster Samtgemeinderat Rüdiger Fricke, Gemeindebrandmeister Sascha Kehlau

Funkübung der Feuerwehren - Mackendorf siegt beim Wettbewerb

(15.10.2015)

Am 19.06.2015 fand in Saalsdorf  die traditionelle Funkübung der Feuerwehren aus der Samtgemeinde Velpke statt. Insgesamt 65 Teilnehmer aus 11 Ortsfeuerwehren nahmen an der Übung teil. Am Start in Saalsdorf begrüßte der Fachführer Funk Christian Große die Brandschützer und verteilte die Fahrzeugzeitungen, in der noch 35 Fragen aus Allgemeinbildung und Feuerwehrtechnik gelöst werden mussten. Von der Einsatzleitung bekamen die Fahrzeugbesatzungen die jeweilige Koordinate die angefahren werden sollte. Zuvor musste allerdings diese Koordinate aus den Waldbrandeinsatzkarten heraus gesucht werden. An den Koordinaten angekommen warteten auf die Teilnehmer Aufgaben, so musste zum Beispiel in Danndorf aus drei Feuerwehrschläuchen ein großer Zopf geflochten werden. In Mackendorf sollten möglichst viele Kisten übereinander gestapelt werden. Das klingt relativ einfach, aber man konnte, wenn alle Kisten gestapelt waren, eine Höhe von ca. 7 Metern erreichen. Gesichert wurden die Teilnehmer natürlich von erfahrenem Personal. Skifahrer kamen in lein Sisbeck auf ihre Kosten. Auf speziellen sechs Personen Skiern musste eine vorgegebene Strecke bewältigt werden. Bei einem Auto in Rümmer sollten die Hinterreifen auf besondere Art gewechselt werden. Beide Hinterräder mussten abgebaut und jeweils auf der gegenüber liegenden Seite wieder angebaut werden. Nach jeder Schraube musste das Radkreuz weitergereicht werden, sodass jeder Teilnehmer auch dran kam. Bei dieser Umbauaktion war die Zeit sehr wichtig. Je kürzer der Umbau dauerte, desto mehr Punkte bekamen Teilnehmer. In Meinkot kam es auf ein ruhiges Händchen an. Die Einsatzkräfte  mussten einen überdimensionalen heißen Draht überlisten. Jedes Mal wenn der geführte Ring den heißen Draht berührte, ertönte ein Signal. Immer wenn dieses Signal zu hören war gab es einen Punkt abgezogen. Die letzte Koordinate die angefahren werden musste war wieder in Saalsdorf, wo die abgekämpften Teilnehmer von den Kameradinnen und Kameraden der Saalsdorfer Feuerwehr verpflegt wurden.

 

Von den Teilnehmern gab es durchweg nur positives Feedback. Auch die Feuerwehrführung um Gemeindebrandmeister Sascha Kehlau und seinen beiden Stellvertretern Gunnar Schuchmann und Michael Fricke waren von der tollen Übung begeistert.

 

Bevor es dann zur Siegerehrung kam, bedankte sich Große bei seinem Ausbilderteam Tobias Reichelt und Helios Stellmach, sowie allen Helfern und Posten für ihre Unterstützung. Besonders bedankte er sich bei den Saalsdorfern für die tolle Bewirtung.  Viele Gäste aus Feuerwehr und Politik konnten sich ebenfalls von dem regen Treiben überzeugen.

 

Der Erste Samtgemeinderat Rüdiger Fricke freute sich über den Zusammenhalt der Brandschützer und überreichte eine Spende. „Diese wird genutzt um im nächsten Jahr wieder interessante Spiele anbieten zu können“, so der Fachführer Funk Christian Große und bedankte sich bei Rüdiger Fricke. Weitere Gäste aus der Politik waren der 2. stellv. Samtgemeindebürgermeister Detlef Pilzecker, der Vorsitzende des Ausschusses für Feuerwehren und Gefahren Manuel Skokalski, Feuerwehrsachbearbeiter Uwe Wehke und von der Gemeinde Bahrdorf der 1. stv. Bürgermeister Holger Klinzmann.

 

Die Platzierungen ergaben folgende Reihenfolge:

  1. Platz Mackendorf 416 Punkte
  2. Platz Rümmer 400 Punkte
  3. Platz Meinkot 387 Punkte
  4. Platz Bahrdorf 350 Punkte
  5. Platz Gr. Sisbeck 338 Punkte
  6. Platz Papenrode 334 Punkte
  7. Platz Velpke 310 Punkte
  8. Platz Danndorf 309 Punkte
  9. Platz Wahrstedt 306 Punkte
  10. Platz Kl. Sisbeck 305 Punkte
  11. Platz Saalsdorf 294 Punkte

 

Weitere Bilder von der Übung können Sie auf unseren Internetseiten www.fb.com/FF.SG.Velpke und unter www.ff-sg-velpke.chayns.net sehen. Oder laden Sie sich kostenlos unsere Feuerwehr-App FF SG Velpke  auf Ihr Handy, damit sind Sie immer auf dem neuesten Stand über Ihre Feuerwehren.

 

[Informationen zu den Feuerwehren]

Foto zur Meldung: Funkübung der Feuerwehren - Mackendorf siegt beim Wettbewerb
Foto: Funkübung der Feuerwehren