05364 52-0
 

Haushalte 2020 der Mitgliedsgemeinden Grafhorst, Danndorf und Bahrdorf

23.01.2020

Beschluss über den Haushalt 2020 der Gemeinde Grafhorst

 

Der Rat der Gemeinde Grafhorst hat in seiner Sitzung am 12.12.2019 den Haushalt mit Haushaltssatzung, Stellenplan und Investitionsprogramm für das Jahr 2020 beschlossen. Der Ergebnishaushalt weist Erträge i. H. v. 995.600 € und Aufwendungen i. H. v. 987.700 € aus. Als Jahresergebnis ergibt sich somit ein Überschuss i. H. v. 7.900 €.

 

Wesentliche Haushaltspositionen im Haushaltsplan 2020 der Gemeinde Grafhorst:

 

Bezeichnung

Ansatz 2019 in €

Ansatz 2020 in €

Aufwendungen

 

 

Kreisumlage

357.100

407.100

Samtgemeindeumlage

308.900

333.800

Gewerbesteuerumlage

6.400

2.400

Erträge

 

 

Grundsteuer A

11.300

11.400

Grundsteuer B

80.800

83.900

Gewerbesteuer

32.000

20.000

Gemeindeanteil Einkommensteuer

691.300

704.900

Gemeindeanteil Umsatzsteuer

3.200

3.400

Hundesteuer

8.200

8.100

Teilweise Weiterleitung Schlüsselzuweisungen

0

100.000

 

Als größere Aufwandsmaßnahmen sind im Haushaltsjahr 2020 u. a. Mittel für die Baumpflege und Heckenanwuchspflege (3.000 €) sowie für die Anschaffung einer Überwachungskamera am Sportplatzgelände (1.000 €) eingeplant.

 

Folgende größere Investitionsmaßnahmen sind geplant:

 

Produkt

Bezeichnung

Investition

1118

Grundstücks- und Gebäudemanagement

Neugestaltung Außenanlage Gemeindezentrum, Heckenpflanzung am Spielplatz

7.000

3661

Spiel- und Bolzplätze

Diverese Anschaffungen

12.000

4211

Förderung des Sports

Zuschuss Schützenverein

5.500

 

Die Investitionen können nicht aus einem vorhandenen Bestand an liquiden Mitteln oder einem Einzahlungsüberschuss aus laufender Verwaltungstätigkeit finanziert werden. Deshalb ist eine Ermächtigung zur Aufnahme eines Investitionskredites i. H. v. 33.500 € erforderlich. Zum Ausgleich von Liquiditätsschwankungen ist ein Höchstbetrag zur Aufnahme von Liquiditätskrediten i. H. v. 450.000 € festgelegt worden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beschluss über den Haushalt 2020 der Gemeinde Danndorf

 

Der Rat der Gemeinde Danndorf hat in seiner Sitzung am 12.12.2019 den Haushalt mit Haushaltssatzung, Stellenplan und Investitionskonzept für das Jahr 2020 beschlossen.

 

Der Ergebnishaushalt weist Erträge i. H. v. 2.308.000 € und Aufwendungen i. H. v. 2.291.600 € aus. Somit ergibt sich als Jahresergebnis ein Überschuss von 16.400 €.

 

Wesentliche Haushaltspositionen im Haushaltsplan 2020 der Gemeinde Danndorf:

 

Bezeichnung

Ansatz 2019 – in €

Ansatz 2020 – in €

Aufwendungen

 

 

Kreisumlage

889.900

975.500

Rückstellungen – Kreisumlage

-96.700

-44.900

Samtgemeindeumlage

706.500

790.600

Gewerbesteuerumlage

6.900

3.600

Summe

1.506.600

1.724.800

Erträge

 

 

Grundsteuer A

9.300

9.200

Grundsteuer B

257.300

259.600

Gewerbesteuer

34.300

39.200

Gemeindeanteil Einkommensteuer

1.757.600

1.792.100

Gemeindeanteil Umsatzsteuer

5.700

6.000

Hundesteuer

16.100

16.200

Summe

2.080.300

2.122.300

 

Als größere Aufwandsmaßnahmen sind im Haushalt 2020 veranschlagt:

 

- Ersatzbeschaffung Kopflinden – 7.000 €

- Ersatzbeschaffung Quad – jährlich 3.600 €

- diverse Straßensanierungen – 47.000 €

- Gewässerunterhaltung – 5.000 €

 

Größere Abweichungen bei Aufwendungen und Erträgen:
 

Der Ansatz für die Einkommensteueranteile steigt um 34.500 € auf 1.792.100 €, der Ansatz für die Umsatzsteueranteile beträgt 6.000 €, jedoch steigt mit den Einkommensteueranteilen auch die zu zahlende Kreisumlage um 85.600 € auf 975.500 €. Die Samtgemeindeumlage beträgt für die Gemeinde Danndorf im Haushaltsjahr 2020 insgesamt 790.600 € (2019: 706.500 €).

 

Die größten Investitionsmaßnahmen sind:

 

Produkt

Bezeichnung

Investition

3661

Spiel- und Bolzplätze

Diverse Anschaffungen

20.000

4211

Förderung des Sports

Zuschuss Rasenmäher TSV

6.500

5471

Personennahverkehr

Haltestelle Verbrauchermarkt

Zuwendung Wartehalle

26.200

-19.000

5411

Gemeindestraßen

Ansiedlung Verbrauchermarkt

18.000

Querungshilfe „Im Siek“

30.000

Querungshilfe „Hünenbergstraße“

30.000

Querungshilfe „Poststraße“

30.000

Haltestelle Verbrauchermarkt – Tiefbau

Grundstückskauf

Zuwendung Tiefbauarbeiten

193.000

15.000

-153.300

Geschwindigkeitsanzeigetafeln

5.000

5451

Straßenbeleuchtung

diverse Anschaffungen Straßenbeleuchtung

15.000

5731

Bauhof

Anhänger Bauhof

7.500

Aufsitzrasenmäher

20.000

 

Die Investitionen können aus einem vorhandenen Bestand an liquiden Mitteln oder einem Einzahlungsüberschuss aus laufender Verwaltungstätigkeit finanziert werden. Zum Ausgleich von Liquiditätsschwankungen ist ein Höchstbetrag zur Aufnahme von Liquiditätskrediten i. H. v. 400.000 € festgelegt worden.

 

 

Beschluss über den Haushalt 2020 der Gemeinde Bahrdorf

 

Der Rat der Gemeinde Bahrdorf hat in seiner Sitzung am 12.12.2019 den Haushalt mit Haushaltssatzung, Stellenplan, Haushaltssicherungsbericht und Investitionsprogramm für das Jahr 2020 beschlossen.

 

Der Ergebnishaushalt weist Erträge i. H. v. 2.057.100 € und Aufwendungen i. H. v. 2.047.900 € aus. Das geplante Jahresergebnis weist ein Überschuss in Höhe von 9.200 € aus.

 

Wesentliche Haushaltspositionen im Haushaltsplan 2020 der Gemeinde Bahrdorf:

 

Bezeichnung

Ansatz 2019 in €

Ansatz 2020 in €

Aufwendungen

 

 

Kreisumlage

718.300

769.700

Samtgemeindeumlage

607.900

609.700

Gewerbesteuerumlage

64.000

27.800

Summe

1.390.200

1.407.200

Erträge

 

 

Grundsteuer A

57.900

57.800

Grundsteuer B

150.300

149.400

Gewerbesteuer

320.000

310.000

Gemeindeanteil Einkommensteuer

1.110.400

1.132.100

Gemeindeanteil Umsatzsteuer

21.800

22.900

Hundesteuer

20.200

20.700

Teilweise Weiterleitung Schlüsselzuweisungen

0

200.000

Summe

1.680.600

1.892.900

 

Als größere Aufwandsmaßnahmen sind im Haushalt 2020 veranschlagt:

 

- Treppensanierung Sportheim Bahrdorf – 14.000

- Dachsanierung Sportheim Bahrdorf – 15.000 €

- Sickermulde Sportheim Bahrdorf – 2.000 €

- Sanierungsarbeiten DGH Saalsdorf – 6.700 €

- Sanierungsarbeiten Schützenplatz Saalsdorf – 10.000 €

- diverse Straßensanierungsarbeiten – 70.000 €

 

Folgende größere Investitionsmaßnahmen sind geplant:

 

Produkt

Bezeichnung

Investition

3661

Spiel- und Bolzplätze

Diverse Anschaffungen Spielplätze

3.000

5471

Personennahverkehr

Wartehalle Mackendorf Süd

Zuw. Wartehalle Mackendorf

20.900

-15.100

5521

Öffentliche Gewässer, Gewässerschutz

Renaturierung Riede

Zuw. Renaturierung Riede

87.700

-61.300

5411

Gemeindestraßen

Haltestellenumbau Bahrdorf – Planungskosten

17.000

Haltestellenumbau Mackendorf Süd

Zuw. Haltest.umbau Mackendorf Süd

71.300

-48.700

Straßenausbau Oebisfelder Straße – Nebenanlagen

Beiträge für Ausbauarbeiten

Zuw.für Straßenausbau

150.000

-75.000

-49.000

5451

Straßenbeleuchtung

Diverse Anschaffungen Straßenbeleuchtung

38.000

 

Die Investitionen können nicht aus einem vorhandenen Bestand an liquiden Mitteln oder einem Einzahlungsüberschuss aus laufender Verwaltungstätigkeit finanziert werden, deshalb ist eine Ermächtigung zur Aufnahme eines Investitionskredites i. H. v. 173.400 € erforderlich. Zum Ausgleich von Liquiditätsschwankungen wird ein Höchstbetrag zur Aufnahme von Liquiditätskrediten i. H. v. 1.950.000 € beantragt. (kook)