Die Samtgemeinde Velpke verabschiedet Oliver Wiedemann

15.08.2019

Nach 47-jähriger Tätigkeit bei der Samtgemeinde Velpke wurde Herr Oliver Wiedemann im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Beisein der Fachbereichsleiterin Technische Dienste, Frau Stefanie Wilke, und seiner engsten Kolleginnen und Kollegen durch den Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Fricke in den Ruhestand verabschiedet.

Kaum zu glauben - doch auf einmal war er dann da, der letzte Arbeitstag nach langjähriger engagierter und ganz bestimmt nicht immer „stressfreier“ Berufstätigkeit für die Samtgemeinde Velpke.

Herr Wiedemann, ein echter Velpker, beendete 1972 seine Ausbildung zum Verwaltungsangestellten. Nach der Absolvierung seines Grundwehrdienstes und diverser Weiterbildungsmaßnahmen wurde er neben seiner Tätigkeit im Ordnungsamt im Februar 1980 zum Standesbeamten und im Mai 1981 zusätzlich zum Vollzugsbeamten für Gefahrenabwehr ernannt. Im Januar 1983 wechselte Herr Wiedemann in die Bauverwaltung der Samtgemeinde Velpke. Bis zu seinem letzten Arbeitstag hat er dort als Hauptsachbearbeiter, vornehmlich zuständig für die Bauplanung, diese Tätigkeit gewissenhaft und sorgfältig ausgeübt.

Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Fricke, der selbst viele Jahre mit ihm zusammen gearbeitet hat, ließ anlässlich der Verabschiedung von Herrn Wiedemann noch einmal die gemeinsame Zeit Revue passieren und würdigte seine Arbeit in unserer Verwaltung. Dabei fand er sehr persönliche und bewegende Worte des Dankes. Wir alle haben ihn als Kollegen sehr geschätzt und werden ihn vermissen.

Alle guten Wünsche für seinen neuen Lebensabschnitt begleiten Herrn Wiedemann. (Kleist)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Die Samtgemeinde Velpke verabschiedet Oliver Wiedemann