Auskunftssperre nach dem Niedersächsischen Meldegesetz


Allgemeine Informationen

 
Das Nieders. Meldegesetz (§ 33 Abs.1; § 34 Abs. 5) räumt jedem Einwohner die Möglichkeit ein, in bestimmten Fällen der Übermittlung von Daten ohne Angabe von Gründen zu widersprechen.
 
 Dabei handelt es sich um Datenübermittlungen an:
 

 

  • öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften über Familienangehörige, die nicht derselben oder keiner öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft angehören; dies gilt nicht für die Mitteilung, dass der Ehegatte einer anderen oder keiner öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft angehört (§ 30 Abs. 2 NMG).
  • Parteien und Wählergruppen im Zusammenhang mit allgemeinen Wahlen,
  • Presse und Rundfunk sowie Mitglieder parlamentarischer und kommunaler Vertretungs-körperschaften über Alters- und Ehejubiläen und
  • Adressbuchverlage.
  • Datenübertragung auf automatisiert verarbeitbaren Datenträgern und im Wege des automatisierten Abrufs über das Internet.
  • Datenübermittlung an das Bundesamt für Wehrverwaltung (§ 18 Abs. 7 MRRG)

 

 

Jeder, der von seinem Widerspruchsrecht Gebrauch machen will, wird gebeten, dies der Samtgemeinde Velpke mitzuteilen.

 

Rechtsgrundlagen

 


Ansprechpartner

321 - Bürgerbüro


Andrea Bake
EG - 1
Grafhorster Straße 6
38458 Velpke
Telefon 05364 52-32
Telefax 05364 52-66
E-Mail

Sarah Heudorf
EG - 2
Grafhorster Straße 6
38458 Velpke
Telefon 05364 52-31
Telefax 05364 52-66
E-Mail

Beate Lauriola
EG - 1
Grafhorster Straße 6
38458 Velpke
Telefon 05364 52-32
Telefax 05364 52-66
E-Mail

Laura-Jane Nicolai
EG 1
Grafhorster Straße 6
38458 Velpke
Telefon 05364 52-33
Telefax 05364 52-66
E-Mail