Gemeinde Bahrdorf

Wappenbeschreibung: Gespalten in Blau und Gold, darin in verwechselten Farben eine vierblättrige Eiche mit drei Eicheln

Gemeinde /

Ortsteile

Funktion  Hinweis
Gemeinde Bahrdorf

Bürgermeister Hans-Hubertus Broistedt
Bürgermeister

Hans-Hubertus Broistedt

Telefon 0171 5792988

E-Mail E-Mail: 

 

Fricke, Rüdiger

Gemeindedirektor

Rüdiger Fricke

 

Bahrdorf

Bahrdorf wurde 973 erstmals als Bardorp urkundlich erwähnt und ist der älteste Ort der Samtgemeinde Velpke. Der Ortskern wird von der Kirche und der ehemaligen Wasserburg (erstmals um 1340 erwähnt) bestimmt, die heutige Domäne Bahrdorf.

In schöner Landschaftskulisse findet man um Bahrdorf erholsame Spazier- und Wanderwege. In der Ortsmitte biegt man beispielsweise in Richtung Wahrstedt ab und wandert auf einer herrlichen Pappelallee nach Büstedt, einem alten Herrensitz.

Mackendorf

Mackenthorpe steht in der ersten Urkunde von 1150. Makkendorp hieß das Dorf 1240, Mackendorp 1481. Heute ist Mackendorf ein Ortsteil von Bahrdorf.

Nach der Grenzöffnung konnte durch den Neubau der Straße von Mackendorf nach Döhren die alte Verbindung von Niedersachsen nach Sachsen-Anhalt wieder hergestellt werden.

Für weitere Informationen steht die Mackendorfer Chronik zur Verfügung.

Rickensdorf

Als einstraßige, am Ende abgeschlossene, nur mit einem Eingang versehene Dörfer slawischer Bauart gab es im Raume Braunschweig sieben an der Zahl. Eines davon ist Rickensdorf; Richmannesthorp ist in einer Urkunde von 1225 zu lesen. Rickensdorf, heute ein Ortsteil von Bahrdorf, besaß um die Jahrhundertwende noch drei intakt erhaltene sächsische Häuser.

Um 1325 wurde in Rickensdorf Albert von Sachsen geboren. Er hat mehrere Jahre als Rektor der Universität in Paris gewirkt und war Gründungsmitglied der Wiener Universität. Am 21. Oktober 1366 ernannte Papst Urban V. von Avignon Albert zum Bischof von Halberstadt.

Saalsdorf Fernab großer Handelsstraßen hat dieser Ort seinen dörflichen Charakter bewahren können. Hier, wo die Mühlenaller zur Aller wird, liegt dieses Dorf unmittelbar an der damaligen braunschweigischen Grenze zur preußischen Provinz Sachsens. Der Ort wird urkundlich als Selestorp 1179 unter den Gütern des Ägidienklosters genannt. Seit 1972 ist Saalsdorf ein Ortsteil von Bahrdorf.
Als der bekannteste Sohn des Ortes gilt Eduard Schmelzkopf, ein plattdeutscher Dichter.

 

Grafhorster Straße 6
38458 Velpke

Telefon 05364 52-12

E-Mail E-Mail:


Aktuelle Meldungen

Benutzung der öffentlichen Einrichtungen in der Gemeinde Bahrdorf

(20.10.2017)

In der Ratssitzung am 28.09.2017 hat der Rat der Gemeinde Bahrdorf eine Änderung der Richtlinie über die Benutzung und die Entgelte von öffentlichen Einrichtungen der Gemeinde Bahrdorf beschlossen. Die Änderung tritt am 01.10.2017 in Kraft und beinhaltet die Regelung, dass die öffentlichen Einrichtungen, wie die Dorfgemeinschaftshäuser Saalsdorf und Rickensdorf, die Schützenheime in Bahrdorf, Mackendorf und Rickensdorf, das Sportheim und die alte Turnhalle in Bahrdorf, nicht nur den Sport- und Schützenvereinen der Gemeinde Bahrdorf kostenfrei zur Verfügung stehen, sondern ab dem 01.10.2017 auch den Parteien, Genossenschaften und Interessentschaften. Keine Änderung der Richtlinie gibt es in Bezug auf die private Nutzung der öffentlichen Einrichtungen. Es fallen weiterhin Entgelte für alle Bürger an, die die öffentlichen Räumlichkeiten der Gemeinde Bahrdorf für private Feierlichkeiten nutzen. (Ratz)

Künftiges Baugebiet in Saalsdorf

(06.07.2017)

Der Rat der Gemeinde Bahrdorf hat in seiner Sitzung am 15.06.2017 beschlossen, dass das bereits geplante Baugebiet „Lehmkuhlenweg“ im Ortsteil Saalsdorf um zwei Grundstücke nördlich des Lehmkuhlenweges erweitert wird. Der Rat hatte bereits im Oktober 2016 einem Vertrag mit der NLG zur Entwicklung und Erschließung eines Gebietes südlich des Lehmkuhlenweges zugestimmt. Im Laufe der Planung hat sich ergeben, dass es wirtschaftlicher für die Erschließung des Gebietes wäre, wenn die beiden nördlich des Weges angrenzenden Grundstücke mit einer Teilfläche mit in die Bebauung mit einbezogen werden könnten. Da die beiden Eigentümer der Flächen dem grundsätzlich zugestimmt haben und es auch der Wunsch der Gemeinde war, die Flächen in die Bebauung mit einzubeziehen, musste das Vertragsgebiet im Entwicklungsvertrag mit der NLG erweitert werden. Im rückwärtigen Bereich des einen Grundstücks könnte eine Ersatzfläche angelegt werden. Im noch aufzustellenden Bebauungsplan soll als Grundzüge der Planung folgendes festgelegt werden:

 

•           Allgemeines Wohngebiet,

•           max. 2-geschossige Bauweise

•           max. Firsthöhe von 7,5 m,

•           Grundflächenzahl 0,3,

•           Geschossflächenzahl 0,6 und

•           eine Zulässigkeit von Einzel-, Doppel- und Reihenhäusern.

 

So wie im nebenstehenden Nutzungsbeispiel dargestellt, könnte das künftige Baugebiet ausgeplant werden. (Wiedemann)

Foto zu Meldung: Künftiges Baugebiet in Saalsdorf

Endlich ein Platz, der zum Spielen einlädt

(23.05.2017)

Wo vor einem Jahr noch Trostlosigkeit herrschte, laden nun farbenfrohe Neuanschaffungen zum Toben ein.

Rückblick:  Eine Schaukel, zwei Rutschen, ein verrottetes Holzhaus und zwei alte Wipptiere. Das war für durchschnittlich 150 Bahrdorfer Kinder im Alter von 0-14 Jahren nicht gerade die optimale Ausstattung für einen Spielplatz. Mit der Elternaktion im letzten Jahr (in der Glocke wurde hierüber bereits berichtet) kam erster Schwung in das Projekt „Spielplatzumgestaltung“. Die Einnahme aus der Tombola beim Osterfeuer wurde sogleich in kleine, aber wirkungsvolle Dinge investiert. Nach dieser erfolgreichen Aktion hat auch die Gemeinde Bahrdorf die Notwendigkeit einer Aufwertung gesehen und für die Spielplätze der Gemeinde größere Anschaffungen getätigt.

 

Aufgrund einer Herbstrabattaktion des Spielgeräteherstellers und der Sammelbestellung für mehrere Bahrdorfer Spielplätze konnten die Anschaffungskosten um 1.500,00 € reduziert werden. Daher konnten gleich 6 neue Spielelemente beschafft werden. (Climbing-Zelt, Nestschaukel, Kriechröhre, Piratenmast und 2 Drehspielgeräte). Durch die tatkräftige Unterstützung von Bürgermeister Hans-Hubertus Broistedt (Transport der Drehkränze nach Rickensdorf und Saalsdorf, Aushub der Baugrube für den Piratenmast) und der Aufbauhilfe durch die Feuerwehrkameradinnen und -kameraden Bahrdorf konnte das Gesamtprojekt kostengünstig umgesetzt werden.

 

Am 06.05.2017 herrschte nun emsiges Treiben auf dem Spielplatz „Am Windmühlenberg“ in Bahrdorf. Das schon lange fehlende Klettergerüst und somit die Hauptattraktion, der „Piratenmast“, wurde mit Hilfe der Feuerwehrkameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bahrdorf aufgebaut. Da dieses Spielgerät etwas unhandlich und schwer ist, wurde der über Winter eingelagerte Mast mit Hilfe des Traktors eines Nachbarn zum Spielplatz transportiert und aufgestellt. Auch auf die Hilfe der Anwohner konnte gezählt werden, so wurden Strom und Wasser kostenlos zur Verfügung gestellt, ein Betonmischer und Zement konnte ebenfalls genutzt werden. Einen wichtigen Beitrag leistete auch die ortsansässige Baufirma Kinger mit einem Bauzaun, um besonders neugierige Kinder von den frischen Betonfundamenten fern zu halten.

 

Ganz besonders sind die fleißigen Kinder zu erwähnen. Alle haben eifrig geschaufelt, Schubkarren geschoben, das Holz der alten Hütte zerlegt und an die Seite geschleppt. Trotz der schweißtreibenden Schufterei bei Nieselregen kamen Spaß und Geselligkeit nicht zu kurz. Nach einer Stärkung mit Kaffee und Kuchen sowie mittags mit Bratwurst vom Grill wurden die finalen Betonarbeiten weiter vorangebracht.

Es stehen jetzt 4 neue Spielgeräte für fantasieanregendes und abwechslungsreiches Spiel zur Verfügung.

Rat und Verwaltung bedanken sich bei allen beteiligten Einsatzkräften. Die Unterstützung des Projektes war immer gewährleistet, da jeder Angesprochene sofort bereit war, nach seinen Möglichkeiten  zu helfen.  

Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer!

(M. Lüddecke)

Foto zu Meldung: Endlich ein Platz, der zum Spielen einlädt

Rickensdorf hat jetzt auch ein Karussell

(23.05.2017)

Der kleine Spielplatz am Sportplatz in Rickensdorf ist jetzt um eine Attraktion reicher. Nachdem der Verein „Dorfgemeinschaft Rickensdorf“ bereits im vorletzten Jahr den Kinderspielplatz auf Vordermann gebracht hatte, wurde nun noch ein kleines Karussell eingebaut. Dazu trafen sich einige Mitglieder des Vereins bei Schmuddelwetter an einem Sonnabendvormittag, um erstmal ein stabiles Fundament für das neue Gerät zu schaffen. Ein paar Tage später wurde dann das Karussell darauf montiert. Damit ist jetzt besonders für die kleinen Kinder ein toller Spielplatz entstanden, der nicht nur bei Veranstaltungen auf dem Sportplatz oder im angrenzenden Dorfgemeinschaftshaus den Kindern die Möglichkeit bietet, sich an der frischen Luft zu beschäftigen. (M. Schmidt)

 

Foto zu Meldung: Rickensdorf hat jetzt auch ein Karussell

Tunnelröhre für Bahrdorfer Spielplatz

(11.04.2017)

 

Lt. Beschluss aus der 11. Sitzung des Kultur-, Sport- und Jugendausschusses der Gemeinde Bahrdorf vom 13.10.2016 sollen für die Spielplätze Bahrdorf, Rickensdorf und Saalsdorf Neuanschaffungen getätigt werden. Für Rickensdorf und Saalsdorf fiel die Wahl jeweils auf ein modernes Drehspielgerät, da dieses bei Kindern sehr beliebt ist und auf beiden Spielplätzen solch ein Spielgerät bisher fehlte. Für Bahrdorf wurden eine Kriechröhre, ein Climbingzelt, eine kleine Nestschaukel und ein Piratenturm ausgesucht. Da der Spielplatz am Windmühlenberg wenig einladend und die Holzteile mittlerweile marode waren, wurde es höchste Zeit, eine Neugestaltung vorzunehmen. Durch den Einsatz der Elterngemeinschaft wurde letztes Jahr schon einiges verbessert. Am 20.03. konnte nun ein weiteres Objekt erfolgreich aufgebaut werden. Die 3m lange, gelbe Röhre kann ab sofort zum Spielen genutzt werden.

Für die noch aufzubauenden 3 weiteren Spielgeräte sind helfende Hände sehr willkommen. Wer helfen möchte, melde sich bitte im Rathaus bei Frau Lüddecke / Tel. 5236. Ein genauer Einsatztermin kann noch nicht bekanntgegeben werden, da die Umgestaltungsaktion auch immer wetterabhängig ist. (M. Lüddecke)

Foto zu Meldung: Tunnelröhre für Bahrdorfer Spielplatz

Aus alt wird neu in Rickensdorf

(11.04.2017)

Seit 2015 wird der Spielplatz in Rickensdorf aufgewertet. Die alten Holzspielgeräte wurden entfernt und bereits teilweise durch moderne Metallobjekte ersetzt. Auch der Sandspielbereich wurde vergrößert und mit frischem Spielsand aufgefüllt. Durch die Hilfsbereitschaft der Dorfgemeinschaft beim Umgestalten des Platzes, konnte nun auch der noch fehlende Drehkranz aufgebaut werden. Das über Winter eingelagerte Spielgerät wurde durch eine spontane Aktion der Spielplatzgruppe erfolgreich einbetoniert. Der Rickensdorfer Spielplatz ist nun komplett ausgestattet und kann ab sofort ausgiebig bespielt werden.

Rat und Verwaltung bedanken sich bei allen Beteiligten für Ihre Einsatzbereitschaft. Auch die vorangegangenen Aktionen der Dorfgemeinschaft zeigen, dass zusammen Einiges geschafft werden kann. Das Endergebnis ist sehr gelungen und lockt hoffentlich viele Kinder hinaus an die frische Luft.

(Lüddecke)

Foto zu Meldung: Aus alt wird neu in Rickensdorf

Haushalte 2017 der Mitgliedsgemeinden Bahrdorf, Danndorf, Grafhorst, Groß Twülpstedt und Velpke

(16.02.2017)

Beschluss über den Haushalt der Gemeinde Bahrdorf 2016

Der Rat der Gemeinde Bahrdorf hat in seiner Sitzung am 19.01.2017 den Haushalt mit Haushaltssatzung, Stellenplan, Haushaltssicherungskonzept, Haushaltssicherungsbericht und Investitionsprogramm für das Jahr 2017 beschlossen.

 

Der Ergebnishaushalt weist Erträge i. H. v. 1.737.600 € und Aufwendungen i. H. v. 2.036.900 € aus. Als Jahresergebnis ergibt sich somit ein Fehlbetrag i. H. v. 299.300 €. Die Investitionen können nicht aus einem vorhandenen Bestand an liquiden Mitteln oder einem Einzahlungsüberschuss aus laufender Verwaltungstätigkeit finanziert werden. Deshalb ist eine Ermächtigung zur Aufnahme eines Investitionskredites i. H. v. 80.800 € erforderlich. Zum Ausgleich von Liquiditätsschwankungen wird ein Höchstbetrag zur Aufnahme von Liquiditätskrediten i. H. v. 2.300.000 € beantragt.

 

Die größten Investitionsmaßnahmen sind:

 

Produkt

Bezeichnung

Investition

3651

Kindertagesstätte

Anbau KiTa

20.000

Defibrillator

1.200

5411

Gemeindestraßen

Grundstücksverkauf Helmstedter Straße

-1.000

Umbau Haltestelle Vorsfelder Straße

70.000

Umbau Haltestelle Vorsfelder Straße – Zuwendungen

-55.600

Ausbau An der Plantage

35.000

5451

Straßenbeleuchtung

diverse Anschaffungen Straßenbeleuchtung

4.000

 


Größere Abweichungen bei Aufwendungen und Erträgen:
 

Der Ansatz für die Einkommenssteueranteile sinkt um 800 €, der Ansatz für die Umsatzsteueranteile steigt um 3.500 €. Der Ansatz für die Kreisumlage erhöht sich um 10.400 €.

 

 

Beschluss über den Haushalt der Gemeinde Danndorf 2017

 

Der Rat der Gemeinde Danndorf hat in seiner Sitzung am 09.02.2017 den Haushalt mit Haushaltssatzung, Stellenplan, Haushaltssicherungsbericht und Investitionskonzept für das Jahr 2017 beschlossen.

 

Der Ergebnishaushalt weist Erträge i. H. v. 2.164.400 € und Aufwendungen i. H. v. 2.581.700 € aus. Als Jahresergebnis ergibt sich somit ein Fehlbetrag von 417.300 €. Die Investitionen können nicht aus einem vorhandenen Bestand an liquiden Mitteln oder einem Einzahlungsüberschuss aus laufender Verwaltungstätigkeit finanziert werden. Deshalb ist eine Ermächtigung zur Aufnahme eines Investitionskredites i. H. v. 230.400 € erforderlich.  Zum Ausgleich von Liquiditätsschwankungen ist ein Höchstbetrag zur Aufnahme von Liquiditätskrediten i. H. v. 1.300.000 € festgelegt worden.

 

Die größten Investitionsmaßnahmen sind:

 

Produkt

Bezeichnung

Investition

3651

Kindertagesstätte

Krippenbau KiTa Danndorf

20.000

Defibrillator

1.200

1118

Grundstücks- und Gebäudemanagement

Grundstücksverkauf Saakuhle

-140.000

3661

Spiel- und Bolzplätze

Mehrgenerationenspielplatz

88.000

Mehrgenerationenspielplatz – Zuwendungen LEADER

-68.800

Grundstücksverkauf Sandweg

-40.000

5411

Gemeindestraßen

Ansiedlung eines Verbrauchermarkts

150.000

5451

Straßenbeleuchtung

diverse Anschaffungen Straßenbeleuchtung

3.000

Umrüstung auf LED

160.000

5731

Bauhof

PKW-Anhänger

5.000

 

Größere Abweichungen bei Aufwendungen und Erträgen:
 

Der Ansatz für die Einkommenssteueranteile sinkt um 8.600 €, der Ansatz für die Umsatzsteueranteile steigt um 1.100 €. Der Ansatz für die Kreisumlage steigt um 9.800 €.

 

 

Beschluss über den Haushalt der Gemeinde Grafhorst 2017

 

Der Rat der Gemeinde Grafhorst hat in seiner Sitzung am 13.02.2017 den Haushalt mit Haushaltssatzung, Stellenplan, Haushaltssicherungskonzept, Haushaltssicherungsbericht und Investitionsprogramm für das Jahr 2017 beschlossen.

 

Der Ergebnishaushalt weist Erträge i. H. v. 819.000 € und Aufwendungen i. H. v.  1.111.400 € aus. Des Weiteren werden außerordentliche Erträge i. H. v. 100.000 € geplant, welche Einzahlungen aus NLG aus Baugebiet „In den Morgen“ darstellen. Als Jahresergebnis ergibt sich somit ein Fehlbetrag i. H. v. 192.400 €. Die Investitionen können nicht aus einem vorhandenen Bestand an liquiden Mitteln oder einem Einzahlungsüberschuss aus laufender Verwaltungstätigkeit finanziert werden. Deshalb ist eine Ermächtigung zur Aufnahme eines Investitionskredites i. H. v. 129.700 € erforderlich. Zum Ausgleich von Liquiditätsschwankungen wird ein Höchstbetrag zur Aufnahme von Liquiditätskrediten i. H. v. 800.000 € beantragt.

 

Die größten Investitionsmaßnahmen sind:

 

Produkt

Bezeichnung

Investition

3651

Kindertagesstätte

Defibrillator

1.200

Erw.bau Schlaf- und Mitarbeiterraum

20.000

1118

Grundstücks- und Gebäudemanagement

Neugestaltung Außenanlagen Gemeindezentrum

10.000

Breitbandausbau Gemeindezentrum

2.000

3661

Spiel- und Bolzplätze

Spielplatz an der Baueraller

2.000

4211

Förderung des Sports

Zuschuss Schützenverein

3.000

5411

Gemeindestraßen

Neugestaltung Containerstellplatz Kleine Masch

4.000

5451

Straßenbeleuchtung

Umrüstung LED

80.000

 

Größere Abweichungen bei Aufwendungen und Erträgen:
 

Der Ansatz für die Einkommenssteueranteile sinkt um 2.800 €, der Ansatz für die Umsatzsteueranteile steigt um 400 €. Der Ansatz für die Kreisumlage erhöht sich um 8.800 €.

 

 

Beschluss über den Haushalt der Gemeinde Groß Twülpstedt 2016

 

Der Rat der Gemeinde Groß Twülpstedt hat in seiner Sitzung am 23.01.2017 den Haushalt mit Haushaltssatzung, Stellenplan, Haushaltssicherungskonzept, Haushaltssicherungsbericht und Investitionsprogramm für das Jahr 2017 beschlossen.

 

Der Ergebnishaushalt weist Erträge i. H. v. 2.827.900 € und Aufwendungen i. H. v. 3.106.800 € aus. Als Jahresergebnis ergibt sich somit ein Fehlbetrag i. H. v. 278.900 €. Eine Kreditaufnahme für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen wird i. H. v. 174.800 € veranschlagt. Zum Ausgleich von Liquiditätsschwankungen ist ein Höchstbetrag zur Aufnahme von Liquiditätskrediten i. H. v. 1.450.000 € festgelegt worden.

 

Die größten Investitionsmaßnahmen sind:

 

Produkt

Bezeichnung

Investition

3651

Kindertagesstätte

div. Anschaffungen Kindergarten

3.500

Materialschrank

2.500

Anbau KiTa

20.000

Defibrillator

1.200

1118

Grundstücks- und Gebäudemanagement

Tische DGH Klein Twülpstedt

4.000

3661

Spiel- und Bolzplätze

diverse Anschaffungen Spielplätze

Baugebiet „Lehmkuhlenweg“ in Saalsdorf

(14.11.2016)

Der Rat der Gemeinde Bahrdorf hat am 06.10.2016 beschlossen, dass im Ortsteil Saalsdorf ein neues Baugebiet ausgewiesen werden soll. Als Erschließungsträger wird die Niedersächsische Landgesellschaft (NLG) fungieren. Hierzu wurde ein Treuhandvertrag, der mit der NLG abgeschlossen wird, beschlossen. Ferner muss, um Baurecht zu schaffen, ein Bebauungsplan aufgestellt werden. Auch dafür hat der Rat den Aufstellungsbeschluss gefasst. Die Planung bzw. das Aufstellungsverfahren für den Bebauungsplan wird sich wohl über das nächste Jahr hinziehen, so dass ab 2018 mit dem Verkauf von Bauplätzen gerechnet werden kann. Es könnten ca. 10 Bauplätze entstehen.

Ab sofort führt die Samtgemeindeverwaltung eine Interessentenliste, in die sich jeder Bewerber eintragen lassen kann. Bewerbungen werden vorzugsweise per Mail unter der Adresse: wiedemann.samtgemeinde@velpke.de entgegengenommen. Es sollte die Anschrift und die Telefonnr. mit angegeben werden. Über die Vergabe wird aber erst zu einem späteren Zeitpunkt entschieden. Die Lage des Gebietes ist im anliegenden Übersichtsplan dargestellt. (O. Wiedemann)

 

[Download]

Elterneinsatz auf dem Spielplatz in Bahrdorf

(19.09.2016)

Durch den Erlös einer kleinen Tombola beim diesjährigen Osterfeuer konnten zusätzliche Spielgeräte für den Spielplatz „Am Windmühlenberg“ in Bahrdorf angeschafft werden. Leider zog sich die Umgestaltungsaktion der Eltern ungewollt in die Länge. Der Hersteller von Sitzgruppe und Sandspieltisch hatte enorme Lieferschwierigkeiten, so dass die Betonarbeiten erst nach den Ferien durchgeführt werden konnten. Der große Arbeitseinsatz erfolgte am 20.08., Kinder und Erwachsene haben fleißig für die gute Sache geschuftet. Es wurde sogar ein Floß mit Piratenflagge gebaut und fest verankert. Spontan entschied man sich, eine kleine Sandeinfassung anzulegen. Es wurden kurzerhand die 2 alten Sitzbänke in die Erde eingegraben, so dass nun die Eltern den kleinen Kindern beim Spielen im Sand Gesellschaft leisten können, ohne selbst im Sand sitzen zu müssen. Der neue Spieltisch und der bunte Drehkranz wurden standsicher einbetoniert, die Farbe für den frischen Anstrich des Karussells wurde von Familie Bauermeister zur Verfügung gestellt. Für Strom und Wasser hat ein Anwohner gesorgt. Auch der benötigte Betonmischer konnte von einem Nachbarn ausgeliehen werden. Selbst ein Bauzaun als Absperrmaßnahme konnte leihweise für die Trocknungszeit zum Einsatz gebracht werden. Zum Abschluss wurde noch die neue Sitzgruppe in Position gebracht und der Sandspielbereich vom Unkraut befreit. 2 Schubkarren voll mit diversem Wildwuchs kamen zusammen.

Ein herzliches Dankeschön an alle am Projekt beteiligten Helfer, die Werkzeug, Strom, Wasser, Betonmischer, Farbe, Bauzaun, Tombola-Preise und vor allem Freizeit für das tolle Endergebnis zur Verfügung gestellt haben! Diese kleinen Veränderungen sorgen nun für mehr Abwechslung beim Spielen.

Seit einiger Zeit steht auf dem Spielplatz eine Kiste mit diversen Spielutensilien, welche auch gut angenommen wird. Die Samtgemeindeverwaltung bittet darum, die Spielsachen ordentlich zu behandeln, es handelt sich um gespendete Dinge für die allgemeine Nutzung. Auch die Bälle sind für den Verbleib am Spielplatz gedacht und sollten nicht mit nach Hause genommen werden. Wenn dies nicht gewährleistet ist, muss die Kiste wieder entfernt werden!

(Lüddecke)

Foto zu Meldung: Elterneinsatz auf dem Spielplatz in Bahrdorf

Zweites Bürgerfrühstück in Bahrdorf

(27.07.2016)

Das zweite Bürgerfrühstück, eingeladen hatten der Bürgermeister gemeinsam mit dem Heimat- und Kulturverein, kam wiederum bei der Bevölkerung sehr gut an. Vor dem Frühstück war Gelegenheit, an einem Gottesdienst teilzunehmen. Das schöne Wetter verleitete manch einen Anwesenden, bis in den späten Nachmittag in geselliger Runde zu verweilen. (Liedtke)

Foto zu Meldung: Zweites Bürgerfrühstück in Bahrdorf

Behinderten-Toilette im DGH Saalsdorf - Dank an die Helfer

(25.05.2016)

Während der letzten Ratssitzung der Gemeinde Bahrdorf am 04.04.2016 berichtete Ratsmitglied Detlef Pilzecker, dass der Einbau der behindertengerechten Toilette im Dorfgemeinschaftshaus Saalsdorf im Februar d. J. erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

 

Der Einbau erfolgte in Eigenleistung durch die freiwilligen Helfer Siegfried Abraham, Jürgen Zigann und Heinz-Udo Liedtke unter der Leitung von Detlef Pilzecker. Hilfsbereit standen Jürgen Schindler und Manfred Keller zur Seite.

 

Insgesamt wurden 180 freiwillige Stunden in den Bereichen Planung, Bau und Sanitär, Installation, Maler- und Elektroarbeiten geleistet.

 

Für die Jüngsten (und ihre Eltern) der Gemeinde wurde zusätzlich ein Wickeltisch installiert.

 

Der Einbau der Schiebetüren erfolgte durch die Fachfirma ProIns aus Bahrdorf.

 

Probleme bereitete die teilweise defekte Wasser- und Heizungsinstallation im DGH. Dies führte zu einer Terminverzögerung bei den Arbeiten von ca. 4 Wochen.

 

Die finanziellen Vorgaben der Gemeinde Bahrdorf konnten eingehalten werden, und somit musste das Budget von 8.000,00 € nicht vollständig ausgeschöpft werden.

Dank auch an die Samtgemeindeverwaltung für die problemlose und transparente Unterstützung bei der Abstimmung der Unterlagen und Rechnungen. (D. Pilzecker)

Beschluss über den Haushalt der Gemeinde Bahrdorf 2016

(11.02.2016)

Der Rat der Gemeinde Bahrdorf hat in seiner Sitzung am 27.01.2016 den Haushalt mit Haushaltssatzung, Stellenplan, Haushaltssicherungskonzept, Haushaltssicherungsbericht und Investitionsprogramm für das Jahr 2016 einstimmig beschlossen.

 

Der Ergebnishaushalt weist Erträge i. H. v. 1.914.600 € und Aufwendungen i. H. v. 2.037.400 € aus. Als Jahresergebnis ergibt sich somit ein Fehlbetrag i. H. v.

122.800 €. Die Investitionen können nicht aus einem vorhandenen Bestand an liquiden Mitteln oder einem Einzahlungsüberschuss aus laufender Verwaltungstätigkeit finanziert werden. Deshalb ist eine Ermächtigung zur Aufnahme eines Investitionskredites i. H. v. 41.700 € erforderlich. Zum Ausgleich von Liquiditätsschwankungen wird ein Höchstbetrag zur Aufnahme von Liquiditätskrediten i. H. v. 2.550.000 € beantragt.

 

Die größten Investitionsmaßnahmen sind:

 

Fallschutzplatten Außenbereich Kindertagesstätte (Auszahlungen 9.000 €)

Anschaffung diverser Spielgeräte f. Spielplätze (Auszahlungen 7.000 €)

Tisch-/Sitzkombi Spielplatz „Am Windmühlenberg“ (Auszahlungen 3.000 €)

Planungskosten Haltestellenumbau Bahrdorf (Auszahlungen 10.000 €)

Größere Abweichungen bei Aufwendungen und Erträgen:
 

Der Ansatz für die Einkommenssteueranteile erhöht sich um 96.100 €, der Ansatz für die Umsatzsteueranteile steigt um 2.400 €. Im Gegenzug muss der Ansatz für die Kreisumlage um 120.400 € angehoben werden.
 

Foto zu Meldung: Beschluss über den Haushalt der Gemeinde Bahrdorf 2016

L 647: Vollsperrung bei Bahrdorf im Bereich der Brücke über die Lapau

(09.11.2015)

Brüstung nach Unfall schwer beschädigt

 

Die Landesstraße 647 ist bei Bahrdorf (Landkreis Helmstedt) seit dem heutigen Dienstag, 3. November, voll gesperrt. Grund ist ein Unfallschaden an der Brücke über die Lapau. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel hin.

 

Wie die Behörde weiter mitteilte, hat ein unbekanntes Fahrzeug in der Nacht zum Dienstag die Natursteinbrüstung der historischen Brücke auf der Nordwestseite zerstört. Eine Absicherung der Unfallstelle ist aufgrund der geringen Fahrbahnbreite nicht möglich, so dass die nur einspurige Brücke komplett gesperrt werden musste. Der eigentliche Überbau der Brücke blieb unbeschädigt.

 

Der Verkehr wird bis auf Weiteres über beschilderte Umleitungen geführt Zur Dauer der notwendigen Reparaturarbeiten konnte die Landesbehörde am Dienstag noch keine Aussage treffen.

 

Foto zu Meldung: L 647: Vollsperrung bei Bahrdorf im Bereich der Brücke über die Lapau

Bahrdorfer Ortsheimatpfleger förmlich bestellt

(15.10.2015)

Kürzlich erhielten die vom Rat der Gemeinde Bahrdorf berufenen Ortsheimatpfleger von Bürgermeister Heinz-Udo Liedtke und Gemeindedirektor Rüdiger Fricke ihre förmlichen Berufungsschreiben ausgehändigt. Wie wir bereits berichteten, sind dies die Herren Eginhard Waurich für Bahrdorf, Heinz-Dieter Schulze für Mackendorf, Wilhelm Lippelt für Rickensdorf und Detlef Pilzecker für Saalsdorf.

 

Bei der Gelegenheit gaben die Heimatpfleger einen interessanten Einblick in ihre Arbeit, und die eine oder andere Anekdote, die bei den Forschungen zu Tage kam, wurde wiedergegeben. Ein ehrgeiziges Projekt der vier Chronisten wurde ebenfalls vorgestellt: Sie arbeiten an der Erstellung eines digitalen Archivs, das irgendwann auch öffentlich zugänglich sein soll

 

Die Heimatpfleger stöbern nicht nur in alten Unterlagen herum, auch die Geschehnisse der Gegenwart werden festgehalten. Was heute passiert, ist die Geschichte von morgen. Einen besonderen Stellenwert nimmt auch das Befragen von Zeitzeugen ein. Vor diesem Hintergrund bitten wir noch einmal die Bürgerinnen und Bürger, die Arbeit ihrer Ortsheimatpfleger zu unterstützen.

Foto zu Meldung: Bahrdorfer Ortsheimatpfleger förmlich bestellt

Neues Klettergerüst für den Spielplatz in Rickensdorf

(10.09.2015)

Der Spielplatz in Rickensdorf am Sportplatz musste im Winter nahezu stillgelegt werden. Die Holzklettergeräte waren in die Jahre gekommen, so dass eine sichere Bespielbarkeit nicht mehr gegeben war. Ziemlich trostlos blieben nur die Rutsche und das Wipptier stehen. Umso erfreulicher ist es nun, dass ein kunterbuntes Sechseck-Klettergerüst durch eine Fachfirma aufgestellt werden konnte.

 

Viel zu tun gab es auch für die Unterstützer des Spielplatzes aus der Dorfgemeinschaft. Der Sandspielbereich wurde zusätzlich durch zahlreiche freiwillige Helfer für die jüngsten Rickensdorfer Bewohner vergrößert. Mit viel Schwung und Kraft wurde bei hochsommerlichen Temperaturen geschaufelt, gebaggert und gejätet. Es gelang sogar die Fundamente der alten Spielgeräte zu entfernen. Zum Abschluss des Projektes wurden noch einige Tonnen Spielsand verteilt. Ein herzliches Dankschön an alle Beteiligten für so viel Einsatzbereitschaft und Initiative.

 

Ansprechpartnerin in der Samtgemeinde Velpke:

Frau Lüddecke

[Weitere Informationen]

Foto zu Meldung: Neues Klettergerüst für den Spielplatz in Rickensdorf

Nutzung Holzpavillon am Sportplatz in Bahrdorf

(10.09.2015)

So bitte nicht!

Seit Jahren wird der Pavillon zwischen A und B-Platz in Bahrdorf von den Jugendlichen mehr oder weniger genutzt. So soll es auch sein!

 

Leider wurden in letzter Zeit häufig Beschädigungen festgestellt. Es wurde im Pavillon Feuer entzündet, außerhalb wie innerhalb sieht es aus wie auf einer Müllhalde.

 

Rat und Verwaltung sind einer Meinung: Entweder sorgen die Jugendlichen für Ordnung im und um den Pavillon oder dieser wird abgerissen.

 

Es liegt jetzt in der Hand der Jugendlichen, was aus dem Pavillon wird.

 

Udo Liedtke

Bürgermeister

Foto zu Meldung: Nutzung Holzpavillon am Sportplatz in Bahrdorf

Allerbrücke bei Saalsdorf wurde von Freiwilligen instandgesetzt

(17.08.2015)

Eine tolle Aktion erfolgte in Saalsdorf.

Andreas Bertram als Vorsitzender der Feldmarkinteressentschaft konnte Uwe Brunotte aktivieren und gemeinsam machten sie es sich zur Aufgabe, die Allerbrücke in Saalsdorf wieder auf Vordermann zu bringen. Die Idee wurde der Gemeinde Bahrdorf vorgetragen und diese übernahm selbstverständlich die Kosten für das Material.

 

Gemeindedirektor Rüdiger Fricke bedankt sich im Namen der Gemeinde Bahrdorf ganz herzlich für die Umsetzung und den Erhalt der Holzbrücke..

Foto zu Meldung: Allerbrücke bei Saalsdorf wurde von Freiwilligen instandgesetzt

Heimatpfleger für alle Bahrdorfer Ortsteile ernannt

(15.07.2015)

Seit mehr als zwei Jahren versieht Herr Eginhard Waurich das Amt eines ehrenamtlichen Ortsheimatpflegers für den Ortsteil Bahrdorf. Eines seiner wichtigsten Initiativen in dieser Zeit war die erfolgreiche Gründung eines Heimat- und Kulturvereins, zu dessen Vorsitzenden er auch gewählt wurde. Aus der Mitte dieses Vereins konnten nun auch Heimatpfleger für die anderen Ortsteile der Gemeinde Bahrdorf gewonnen werden. Auf Vorschlag des Vereins berief der Gemeinderat die Herren Heinz-Dieter Schulze für Mackendorf, Wilhelm Lippelt für Rickensdorf und Detlef Pilzecker für Saalsdorf zu Ortsheimatpflegern. Alle drei sind ihren Dörfern durch ihre bisherige vielfältige ehrenamtliche Tätigkeit verbunden und damit bestens für das Amt geeignet.

 

Zu den Aufgaben von Ortsheimatpflegern gehören vor allem die Erforschung der Ortsgeschichte, die Förderung der Traditions- und Brauchtumspflege und das Sammeln und Bewahren von historischen Zeugnissen einschließlich des Befragens von Zeitzeugen für die jüngste Geschichte. Für alle kulturellen Belange eines Dorfes und für den Zusammenhalt seiner Bürgerinnen und Bürger kann ein Heimatpfleger wichtige Impulse geben. Unterstützt und koordiniert wird die Arbeit der örtlichen Heimatpfleger auch durch den ebenfalls ehrenamtlich tätigen Kreisheimatpfleger des Landkreises Helmstedt. Er sorgt für einen Erfahrungsaustausch unter einander und organisiert interessante Veranstaltungen und Besichtigungen, die für die Arbeit der Heimatpfleger von großem Nutzen sind. Für ihre Tätigkeit stehen den Ortsheimatpflegern als gemeindlichen Beauftragten außerdem die öffentlichen Archive zur Verfügung. Für die Geschichte der Gemeinden im ehemaligen Land Braunschweig ist dabei insbesondere der Standort Wolfenbüttel des Niedersächsischen Landesarchivs von Bedeutung.

 

Die Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, ihre Heimatpfleger mit ihrem Wissen und eventuell vorhandenen historischen Unterlagen tatkräftig zu unterstützen.

Foto zu Meldung: Heimatpfleger für alle Bahrdorfer Ortsteile ernannt

Verkehrseinschränkungen im OT Rickensdorf

(23.06.2015)

Im OT Rickendsdorf werden die Wasserleitungen in den Straßen „Lange Straße“, „Bohnenstücke“, „Siedlerweg“ und „Rickmannstraße“ erneuert.

 

Die Baumaßnahme findet in der Zeit vom 15.06.2015 bis 30.10.2015 statt und wird von der Firma Peters Rohrleitungen ausgeführt.

 

Hierfür ist es notwendig die „Lange Straße“ halbseitig zu sperren. Bei den anderen Straßen ist ebenfalls mit erheblichen Beeinträchtigungen bis hin zur Vollsperrung zu rechnen. 

Foto zu Meldung: Verkehrseinschränkungen im OT Rickensdorf

Neues Baugebiet in Bahrdorf

(22.04.2015)

Der Erschließungsträger für das neue Baugebiet in Bahrdorf, die Firma Helmstedter Bau-Kontor aus Bahrdorf, die Gemeinde Bahrdorf und der Wasserverband Vorsfelde haben den Erschließungsvertrag am 08.04.2015 unterschrieben. Damit kann mit der Erschließung des Gebietes begonnen werden. Zuvor hatte der Rat der Gemeinde Bahrdorf dem Erschließungsvertrag zugestimmt. Der Erschließungsträger wird kurzfristig mit den Arbeiten beginnen.

 

In dem Baugebiet „Reuterbusch II“ südlich der Straße „Im Reuterbusch“ können im 1. Abschnitt 8 und im 2. Abschnitt 10 Bauplätze entstehen. Nach den Festsetzungen des gleichnamigen Bebauungsplanes sind in dem Gebiet Einzel- und Doppelhäuser in eingeschossiger Bauweise zulässig. Die Grund- und Geschossflächenzahl beträgt jeweils 0,3. Die Erschließung und Vermarktung erfolgt ausschließlich über die Firma Helmstedter Bau-Kontor, Bahrdorf, statt. Interessenten können sich direkt an die Firma wenden und einen Bauplatz erwerben.

[Grundstücksplan]

[Informationen zu Bauplätzen / gebieten]

Foto zu Meldung: Neues Baugebiet in Bahrdorf