Klimaschutz Tipps

Klimaschutz

 

    Was können Sie tun…

 

 

Die meiste Energie in der Samtgemeinde Velpke wird in den privaten Hauhalten benötigt. Ob zum Heizen, Duschen, Waschen, für Unterhaltungsmedien wie Fernseher, Radio oder Computer, für die Lagerung von Lebensmitteln im Kühl- und Gefrierschrank oder der direkten Nutzung als Licht. Überall in unserem täglichen Leben benötigen wir Energie.

 

Energiebilanz

Abbildung: Energiebilanz in der SG Velpke 2010 (Quelle: Klimaschutzkonzept für die Samtgemeinde Velpke/ 2013)

 

Durch die Art und Weise wie wir diese Energie nutzen, kann ein großer Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden – der nebenbei auch noch das eigene Portemonnaie schonen kann.

 

Energiespartipps

  • energieeffiziente Geräte nutzen
    • bei Neuanschaffungen lohnt sich der Verbrauchsvergleich
    • Energiesparklassen prüfen, A+ ,A++  oder A+++ wählen
    • Stromsparmodus (z.B. beim Fernseher) nutzen
    • batteriefreie Geräte nutzen

 

  • effizient beleuchten
    • energieeffiziente Leuchtmittel verwenden (LED oder Energiesparlampen)
    • aus dem Raum, Licht ausschalten

 

  • sparsam Heizen
    • jedes Grad zählt, eine maximale Raumtemperatur von 20 Grad ist ausreichend
    • Räume nur nach Bedarf heizen
    • regelmäßiges Warten der Heizungsanlage
    • regelmäßig Lüften, mehrmals kurz und stoßartig
    • Fenster- und Türdichtungen prüfen
    • Wärmestau am Heizkörper vermeiden, keine Möbel oder Vorhänge vor den Heizkörpern
    • elektrische Zusatzheizungen nur im Notfall verwenden

 

  • Leerlauf vermeiden
    • Standby ausschalten
    • abschaltbare Steckdosen verwenden
      oder einfach den Stecker, nach dem Benutzen, ziehen

 

  • bewusst fahren
    • für kurze Strecken auf das Rad umsteigen
    • Mitfahrgelegenheiten organisieren und nutzen
    • nach Möglichkeit auch den ÖPNV nutzen
    • keine unnötigen Lasten wie z.B. Dachgepäckträger dauerhaft transportieren
    • z.B. Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ AOK nutzen (https://www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de/bundesweit/index.php)

 

  • das eigene Konsumverhalten
    • saisonale und regionale Produkte kaufen
    • fleischbewusste Ernährung
    • nach Bedarf einkaufen, möglichst wenig verschwenden und wegwerfen
    • Plastiktüten vermeiden
    • Verpackungsineffizienz vermeiden (viel Verpackung für wenig Inhalt)
    • Mehrwegverpackungen nutzen https://www.volle-pulle-umweltschutz.de/
    • Nachhaltigkeit: reparieren statt neu kaufen

 

 

  • Wie hoch ist eigentlich Ihr persönlicher Energieverbrauch? Berechnen Sie Ihren persönlichen energetischen Fußabdruckes mit dem CO2 Rechner des Umweltbundesamtes http://uba.co2-rechner.de/de_DE/)

 

 

 

PtJ                        BMUB

 

Haben Sie weitere Fragen zum Thema Energie sparen, dann können Sie mich gerne telefonisch oder per Mail erreichen.

 

Stefanie Wilke