***  23.06.2017 Verpachtung von Grünland  ***     
     ***  23.06.2017 Ruhezeiten  ***     
 

Geschichte

Nostalgie ist die Sehnsucht nach der guten alten Zeit,
in der man meistens nichts zu lachen hatte.
Charles Aznavour,
französischer Chansonier und Schauspieler

 

 

WISSENSWERTES ÜBER DIE SAMTGEMEINDE VELPKE

Gibt es etwas, von dem Sie glauben, das es hierher gehört?
Gern veröffentlichen wir Ihre Beiträge und Fotos zu den Themen Ereignisse, Geschichte, Kunst und Kultur.
Nutzen Sie den Bürgerbriefkasten für eine Kontaktaufnahme! Bürgerbriefkasten

 

Enthüllung einer Gedenktafel für Albert von Sachsen aus Rickensdorf, berühmter Philosoph und Kirchengelehrter des Mittelalters. Dass ein Bauernsohn eine Karriere als Gelehrter, Philosoph  [mehr] Albert von Sachsen

 

ASA Bahrdorf Veteranen der in Bahrdorf von 1953-1955 stationierten Army Security Agency haben Fotos und Berichte ins Internet gestellt. Es handelte sich um die ersten Funk-Horchposten, die letztlich bis zur [mehr]

 
Dorothea Benze, am 16.6.1743 als Tochter eines Steinhauers in Velpke geboren, war 1769 nach Braunschweig gegangen und hatte dort bis zu ihrer Heirat 1776 als Magd gearbeitet. Ihr Mann, Gebhard Dietrich Gauß, am 13.2.1744 in Braunschweig geboren, besaß ein kleines Haus am Wendengraben. Er arbeitete als Gärtner, als Gassenschlachter und im Sommer als Maurer. Auch trug er den Titel eines Wasserkunstmeisters. [mehr] Benze_Gauss-Haus
 
 
 

Vor dem Beginn des 19. Jahrhunderts war das Dorfbild von strohgedeckten Hallenhäusern geprägt. An der stets zur Straße gerichteten Giebelseite befand sich die große Toreinfahrt zur Däle. Das war [mehr]

Hallenhäuser

 

Das im Jahre 1902 errichtete Postamt an der Oebisfelder Straße ist heute Sitz eines Friseursalons. Vor der Inbetriebnahme der "Kaiserlichen Post" befand sich die Velpker Poststation im Gasthaus "Zur Post", dem späteren "Velpker Hof". Die damalige Postbelegschaft bestand aus zwei Telefonistinnen, zwei Schalterbeamten, zwei Landbriefträgern und dem Amtsvorsteher. [mehr]

 

Postamt
Schlachterei Ziemann Die an der Neuenhäuser Straße gelegene Schlachterei des Velpker Schlachtermeisters Heinrich Ziemann im Jahre 1910. [mehr] Schlachterei Ziemann
 
 
 

Velpker Bahnhof Der Anschluss an das Eisenbahnnetz im Jahre 1902 sorgte für eine Verbesserung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und war von zentraler Bedeutung für die Verladung des Velpker Sandsteins. [mehr]

Velpker Bahnhof
Die drei Velpker Kattensteine sind die schönste erhaltene Gruppe mittelalterlicher Steinkreuze im Landkreis Helmstedt. Es handelt sich um zwei Steinkreuze und einen sogenannten Scheibenkreuzstein, [mehr] Kattensteine
Gedenkstätte Kinderheim In der Nähe von Velpke befand sich vom Mai bis Dezember 1944 eine so genannte "Ausländerkinderpflegestätte". Hier wurden Neugeborene von sowjetischen und polnischen Zwangsarbeiterinnen untergebracht, die im Volkswagen­werk oder in der Landwirtschaft arbeiteten. [mehr] Kinderheim Gedenkstätte
 
 

Velpker Steinbrüche Seit Anfang des 17. Jahrhunderts wird in Velpke Sandstein gebrochen. Der aus Thüringen zugewanderte Steinhauermeister Michael Körner erkannte als erster die besondere Qualität dieser Steinvorkommen. [mehr]

Steinbruch
 

Hier finden Sie Informationen zu den Bildhauer-Symposien: Bildhauer Symposien

Bildhauersymposium
 
 

Die Vorsfelder Straße in einer Ansicht aus dem Jahre 1906. Auch nach dem Anschluss an das Eisenbahnnetz bleibt das Pferdegespann das wichtigste Transport- und Beförderungsmittel der Velpker Gewerbetreibenden. [mehr]

Vorsfelder Straße
Die Samtgemeinde Velpke konnte am 13.10.2012 bei strahlendem Herbstwetter mit Vereinen und Institutionen in und auf dem Außengelände der Carl-Friedrich-Gauß-Schule der Samtgemeindeeinen tollen 40. Geburtstag feiern. [mehr]
 

Chroniken

Sie möchten mehr über die Geschichte unserer Gemeinde wissen oder Sie suchen noch ein Geschenk? Es sind noch Restexemplare von Chroniken im Rathaus verfügbar.

Chronik