***  23.09.2017 Grundschule Bahrdorf - Bautagebuch  ***     
     ***  22.09.2017 Änderung der Müllabfuhrtermine  ***     
     ***  21.09.2017 Kita-Leitung gesucht  ***     
     ***  20.09.2017 Auszubildende/r zum 01.08.2018 gesucht  ***     
 

Einweihung des Erweiterungsbaues der Kita Groß Twülpstedt

06.07.2017

Endlich war es so weit - der Erweiterungsbau der Kindertagesstätte in Groß Twülpstedt wurde nach insgesamt 2-jähriger Planung und Bauzeit fertiggestellt und eingeweiht. Dies nahmen u. a. Frau Stefanie Meyer und Herr Gerhard Meyer von der Planungsgruppe A+I, Samtgemeindebürgermeister und Gemeindedirektor Rüdiger Fricke, Bürgermeisterin Heike Teuber sowie die Kita-Leiterin Elke Eckardt zum Anlass, die geschaffene Erweiterung am 23.05.2017 feierlich zu eröffnen.

Der Liedbeitrag der Kita-Kinder wurde passend zur beinahe reibungslosen Bauphase gewählt: „Wer will fleißige Handwerker sehen?“, denn vom Beginn mit dem Rohbau am 24.05.2016 bis zur Fertigstellung und Inbetriebnahme am 03.04.2017 waren nur etwas mehr als 10 Monate vergangen. Bürgermeisterin Heike Teuber bedankte sich für die gute Zusammenarbeit zwischen Architekten, Kita, Verwaltung, Firmen und der Politik. Insgesamt 19 Firmen waren an dem Erweiterungsbau beteiligt und lieferten gute Arbeit ab.

 

Mit dem Erweiterungsbau in Groß Twülpstedt erfolgt in der Samtgemeinde Velpke eine weitere Aufstockung im Platzangebot der Kindertagesstätten. Die Nachfrage - insbesondere nach Krippenplätzen – ist in den letzten Jahren angestiegen, und dem gesetzlichen Anspruch auf einen Betreuungsplatz müssen die Gemeinden gerecht werden. Derzeit bietet die Samtgemeinde Velpke insgesamt 14 Kita- und 8 Krippengruppen an, mit dem Neubau einer 4-Gruppen-Kindertagesstätte in Velpke „An der Schule“, soll dieses Angebot nochmals auf 16 Kita- und 10 Krippengruppen erweitert werden, sodass 550 Kinder im Samtgemeindegebiet betreut werden können.

Auch Samtgemeindebürgermeister und Gemeindedirektor Rüdiger Fricke war zufrieden mit dem Erweiterungsbau. Die Bauplankosten betragen 1.325.000 € und werden voraussichtlich genau eingehalten, derzeitiger Stand 1.31 Mio. €. Das Land Niedersachsen fördert den Umbau mit einer Summe von 180.000 €, der Landkreis Helmstedt mit einer Summe von 89.400 €. Dennoch ist die Förderung durch Bund und Land noch deutlich zu wenig, die Gemeinden tragen überwiegend die Schaffung von Betreuungsplätzen.

 

Das Außengelände bzw. das Grundstück der Kita wurde im Zuge der Baumaßnahme in Richtung Friedhof um 345 m² vergrößert, diese Maßnahme war unter anderem notwendig, um den gesetzlichen Vorgaben einer Spielfläche von mindestens 12m² pro Kind gerecht zu werden.

 

Der Anbau mit 350 m² umfasst folgende Räumlichkeiten:

 

- 1 Krippenraum mit  Schlaf- und Sanitärraum sowie Küchenzeile
- 1 Kitaraum mit Schlaf- und Sanitärraum sowie Küchenzeile
- großer Bewegungsraum/Mehrzweckraum mit mobiler Trennwand
- „kleine Küche“/Schleuse zur Essensanlieferung
- Aufenthaltsraum für das Personal
- Personal-/Behinderten-WC

 

(M.. Schöpe)